Ihr Praxisbesuch
IMG 1105 | Pneumologie
2856838 freepik freepik 1 2 | Pneumologie

Ihr Praxisbesuch

Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Sprechzeiten.

Wenn Sie einen Termin mal nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte rechtzeitig ab.
Emails werden tagsüber im laufenden Praxisbetrieb nicht abgerufen. Deswegen informieren sie uns über eine Terminabsage bitte telefonisch, falls es per Email sein muss bitte spätestens zwei Tage vor dem Termin.
Danke

Ablauf des Praxisbesuchs

Standardmäßiger Ablauf

Nachdem Sie sich an der Information angemeldet haben, erfolgen zunächst die technischen Untersuchungen durch das Fachpersonal der Praxis (Lungenfunktionsmessungen), deren Umfang sich nach den Erfordernissen der jeweiligen Erkrankung bzw. Fragestellung richtet. Durch die Überweisung oder wenn Sie bereits in unserer Praxis voruntersucht wurden, sind entsprechende Informationen über die Notwendigkeit der technischen Untersuchungen vorhanden. Ggf. hält das Fachpersonal mit den Ärzten Rücksprache, welche Untersuchungen erfolgen sollen.

Anschließend erfolgen das Gespräch und die Untersuchung durch die Ärzte. Hierbei wird nochmals überprüft, ob weitere Untersuchungen (z.B. Röntgenbild des Brustkorbes) erforderlich sind.

Abschließend erhalten Sie erneut an der Information die notwendigen Rezepte und ggf. weitere Formulare (Medikationsplan, Verordnungen, Überweisungen, Einweisungen, Atteste und Weiteres) sowie falls erforderlich einen Folgetermin.

Sonderfall Asthma-Reiztest/Allergietest

Falls Sie bereits mit der Fragestellung nach einem Asthma bronchiale und/oder zur Allergietestung angemeldet sind, planen wir für Sie bereits eine medikamentöse bronchiale Reiztestung/Provokation (Beschreibung der Untersuchung siehe unter „Leistungen“) und ggf. einen Allergie-Hauttest (sog. Pricktest). Diese Untersuchungen sind zeitlich umfangreicher, da bei der Provokationstestung mehrere Untersuchungsschritte mit dazwischen liegenden Pausen erforderlich sind. Auch der Pricktest erfordert einen zeitlichen Umfang von etwa 30 Minuten. Hierüber werden Sie bereits bei der Anmeldung nochmals gesondert informiert, damit Sie genügend Zeit für den Praxisbesuch einplanen können.

Sonderfall Abklärung Schlafapoe-Syndrom durch Polygraphie

Falls Sie zur Abklärung eines Schlafapnoe-Syndroms (nächtliche Atempausen) angemeldet sind, erfolgt eine sog. Polygraphie über ein tragbares Meßgerät, welches wichtige Daten während des Schlafes aufzeichnet. Sie erhalten hierfür zwei Termine an aufeinander folgenden Tagen. Am ersten Tag werden Sie instruiert, wie das Meßgerät angelegt wird und werden gebeten, einen Fragebogen auszufüllen. Ein Arztgespräch ist zunächst nicht vorgesehen. Nach der nächtlichen Messung bei Ihnen zu Hause geben Sie das Meßgerät dann am nächsten Tag wieder in der Praxis ab, die Daten werden unmittelbar ausgelesen, im Anschluss erfolgt nun direkt das Arztgespräch. So können zeitnah die weiteren Maßnahmen (z.B. weitere Diagnostik im Schlaflabor) geplant werden.

Sonderfall Hyposensibilisierung/spezifische Immuntherapie

Falls bei Ihnen eine spezifische Immuntherapie (sog. Hyposensibilisierung, meist gegen Pollen oder Milben) in unserer Praxis über eine Spritzentherapie erfolgt, benötigen Sie keinen festgelegten Termin für die Gabe. Sie erscheinen einfach innerhalb eines festgelegten und Ihnen zuvor ausgehändigten Zeitplanes, erhalten umgehend die Spritze und müssen danach zur Beobachtung für 30 Minuten in der Praxis bleiben.

Checkliste

Das sollten Sie bei Ihrem nächsten Besuch dabei haben:

  • Krankenkassen-Versichertenkarte
  • Überweisung
  • Für die Fragestellung an uns wichtige Vorberichte/Befunde, z.B. Arztbriefe, Klinikberichte
  • Ggf. auswärtig angefertigte Röntgenbilder (heutzutage meist auf Datenträger/CD-ROM)
  • Für Patienten zur Kontrolle der Schlafapnoe kommen: Beatmungsgerät/CPAP-Gerät mit Kabel, Maske und Schlauch

Standort

Die Praxis liegt im Universitäts-Herzzentrum, das gut ausgeschildert ist.

Die Praxisräume liegen im Untergeschoss der Klinik. Parkplätze sind auf dem Klinikgelände vorhanden.

Die Räume sind mit Rollstuhl ebenerdig und über Aufzug erreichbar.

Wartezeiten

Im Moment kann es - je nach Untersuchung und Dringlichkeit - mehrere Monate dauern, bis Sie einen Termin in unserer Praxis bekommen.
Leider können wir nicht mehr Patienten untersuchen, als mir von der Kassenärztlichen Vereinigung zugestanden werden, und diese Zahl überschreiten wir meist.

Ausserdem möchten wir uns - soweit dies im Praxisalltag überhaupt möglich ist - genügend Zeit für das Gespräch mit Ihnen lassen.
Es tut uns leid, wenn wir Ihnen in der Regel keinen schnellen Termin anbieten können. Ausgenommen sind natürlich dringende Notfälle wie hohes Fieber, starke Schmerzen, schwere Atemnot usw.

Bitte prüfen Sie in jedem Fall zuerst, ob nicht Ihr Hausarzt Ihnen schneller helfen kann. Falls dieser einen medizinischen Notfall sieht, erhalten Sie einen kurzfristigen Termin, soweit unsere Kapazität dies erlaubt. Bei diesem müssen Sie aber mit einer eventuell auch längeren Wartezeit in der Praxis rechnen. Ausserdem können wir uns bei dieser Gelegenheit natürlich nur um das aktuelle Problem kümmern.


Für bestimmte Untersuchungen wie Allergietest, bronchialen Reiztest oder Schlafapnoemonitoring haben wir allerdings auch innerhalb weniger Wochen Termine.

Falls Ihnen unsere Wartezeiten zu lang sind oder sie aus anderen Gründen eine Pneumologische Praxis in der Nähe suchen, finden Sie diese hier:

Fragebögen

Hier finden Sie Fragebögen, die Sie vorab schon ausfüllen können für Ihren nächsten Praxisbesuch.